Kfz-Versicherung
Sparen Sie jetzt bis zu 800,00 €
  • Über 200 KFZ Versicherungstarife
  • Kostenfreier KFZ Tarifrechner
  • Online-Sonderkonditionen: Sparen Sie zusätzlich
Ortskennzeichen eingeben und vergleichen
  1. Erdgasauto: Niedrige Kosten und umweltschonend

Erdgasauto: Niedrige Kosten und umweltschonend

Kfz-Versicherung
Sparen Sie jetzt bis zu 800,00 €
  • Über 200 KFZ Versicherungstarife
  • Kostenfreier KFZ Tarifrechner
  • Online-Sonderkonditionen: Sparen Sie zusätzlich
Ortskennzeichen eingeben und vergleichen

Bei einem Erdgasauto handelt es sich um eine deutlich umweltschonendere Alternative zu einem herkömmlichen Auto, welches mit einem Diesel- oder Benzinmotor betrieben wird. Der Motor eines Erdgasautos ist so konzipiert, dass es mit Erdgas als Kraftstoff fortbewegt werden kann. Er verfügt über ein spezielles Antriebsaggregat, welches das Gemisch aus Erdgas und Luft in den Zylindern des Fahrzeugs verbrennt. Auf diese Weise gelangen deutlich weniger Schadstoffe in die Natur.

Doch dies ist nur einer der Gründe, warum sich immer mehr Menschen zum Kauf eines mit Erdgas betriebenen Fahrzeugs entscheiden.

Die Vorteile eines Erdgasautos

Ein Erdgasauto bietet den großen Vorteil, genau wie ein Elektroauto nur sehr niedrige Kraftstoffkosten zu verursachen. Dies schont vor allem die Umwelt, aber auch den eigenen Geldbeutel. Gifte wie Rußpartikel, Acroleine oder auch Aldehyde, die bei normalen Fahrzeugen aus dem Auspuff strömen und so die Umwelt belasten, gibt es bei Erdgasautos nicht. Der Ausstoß weiterer Schadstoffe hält sich ebenfalls stark in Grenzen. Erdgas verbrennt auf eine vergleichsweise sehr saubere Weise und ist sowohl für die Natur als auch für unsere eigene Gesundheit deutlich weniger belastend.

Für Besitzer gibt es einen weiteren Vorteil: Bis zum 31. Dezember 2018 wird das Fahrzeug steuerlich begünstigt. Darüber hinaus erhalten Eigentümer von Erdgasautos von Versicherungen häufig attraktive Rabatte. Obgleich der Kaufpreis für ein solches Fahrzeug meist höher ist als für ein gewöhnliches Auto, lohnt sich die Investition aufgrund der langfristigen Sparmöglichkeiten fast immer.

Erdgasautos werden in Deutschland immer populärer

Noch bis vor einigen Jahren waren Erdgasautos auf dem Fahrzeugmarkt eher die Ausnahme. Heute sind sie längst zu einer Selbstverständlichkeit geworden, was vor allem für Deutschland, aber auch für Länder wie Brasilien oder Indien gilt. Die Zahl der mit Erdgas betriebenen Autos steigt nun inzwischen seit mehr als 30 Jahren stetig an. Mittlerweile produzieren alle namhaften Hersteller wie VW, Opel, Mercedes Benz, BMW oder auch Audi Erdgasautos. Diese Modelle sind natürlich deutlich fortschrittlicher als die ersten Varianten, die vor einigen Jahrzehnten auf dem Markt kamen. Sie stehen herkömmlichen Fahrzeugen im Hinblick auf Technik, Leistung, Optik und Komfort in nichts nach.

Die Umrüstung herkömmlicher Autos auf den Betrieb mit Erdgas

Aus rein technischer Sicht ist es immer möglich, ein Auto mit einem Benzin- oder Dieselmotor zum Erdgasbetrieb umzurüsten. Allerdings ist der reibungslose Betrieb ohne den Einbau weiterer technischer Elemente nicht möglich. Dazu zählen beispielsweise ein Druckregler, ein Druckgasbehälter sowie je ein Rückschlag- und Einspritzventil.

Das Rückschlagventil spielt vor allem für die elektronische Steuerung des Motors eine entscheidende Rolle. Beim Auftanken des Fahrzeugs gelangt das Erdgas direkt in den Druckgasbehälter. Ehe man sich jedoch zu einer Umrüstung entscheidet, sollte stets abgewogen werden, ob sich die Investition überhaupt rentiert. Oft ist es günstiger, sich direkt für ein neues Fahrzeug mit Erdgasantrieb zu entscheiden.

Kfz-Versicherung
Ortskennzeichen eingeben und vergleichen