Kfz-Versicherung
Sparen Sie jetzt bis zu 800,00 €
  • Über 200 KFZ Versicherungstarife
  • Kostenfreier KFZ Tarifrechner
  • Online-Sonderkonditionen: Sparen Sie zusätzlich
Ortskennzeichen eingeben und vergleichen
  1. Der Fahrzeugbrief – alle Infos

Der Fahrzeugbrief – alle Infos

Der Fahrzeugbrief ist der Besitznachweis über ein Fahrzeug. Die amtliche Urkunde ist auf besonderem fälschungssicherem Papier mit Wasserzeichen gedruckt. Der Fahrzeugbrief hat eine hellgrüne mit braun hinterlegte Farbe, ähnlich eines Geldscheines. Seit 2005 heißt der Fahrzeugbrief angepasst an die EU Richtlinien „<strong>Zulassungsbescheinigung Teil II</strong>“. Ältere Fahrzeugbriefe sind weiterhin gültig. Eine Pflicht zum Tausch besteht nicht.
Kfz-Versicherung
Sparen Sie jetzt bis zu 800,00 €
  • Über 200 KFZ Versicherungstarife
  • Kostenfreier KFZ Tarifrechner
  • Online-Sonderkonditionen: Sparen Sie zusätzlich
Ortskennzeichen eingeben und vergleichen

Wer erhält den Fahrzeugbrief?

Der Fahrzeugbrief ist ein Eigentumsnachweis. Er enthält alle Informationen zum Fahrzeug und zum Eigentümer. Dabei muss der Eigentümer nicht der Halter sein. Bei einem geleasten Fahrzeug ist die Leasinggesellschaft der Eigentümer. Bei einem finanzierten Fahrzeug bleibt der Fahrzeugbrief bei der Bank, bis das Fahrzeug vollständig bezahlt ist.

Für was brauche ich den Fahrzeugbrief?

Wenn Sie Ihr Auto verkaufen wollen, weisen Sie mit dem Fahrzeugbrief nach, dass Sie der Eigentümer sind. Der Fahrzeugbrief wird zur Zulassung eines Fahrzeugs benötigt. Zudem dient er als Vorlage, wenn sich der Halter ändert oder ein Fahrzeug umgemeldet wird. Bei Abmeldung erhält der Fahrzeugbrief einen amtlichen Vermerk über die Abmeldung. Mit dem gleichen Fahrzeugbrief können Sie das Fahrzeug später wieder anmelden. Wird ein Fahrzeugbrief entwertet, dann kann das Fahrzeug damit nicht mehr angemeldet werden.

Wo wird der Fahrzeugbrief aufbewahrt?

Der Fahrzeugbrief wird, anders als der Fahrzeugschein, nicht im Fahrzeug aufbewahrt. Er soll an einem sicheren Ort Zuhause aufbewahrt werden. Wird der Fahrzeugbrief im Auto aufbewahrt und das Auto wird gestohlen, dann bewerten Versicherungen diesen Umstand als grob fahrlässig und verweigern die Schadensersatzzahlungen.

Was tun bei Verlust?

Durch einen gestohlenen Fahrzeugbrief wird der Dieb nicht automatisch zu Eigentümer. Ohne Fahrzeugbrief können Sie das Fahrzeug weder verkaufen, noch ummelden. Der Verlust des Fahrzeugbriefs muss bei der zuständigen Zulassungsstelle gemeldet werden. Sie gibt die Informationen an das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg weiter. Dort wird eine Anzeige über den Verlust für 14 Tage im Bundesverkehrsblatt veröffentlicht. So können Dritte eventuelle Besitzansprüche mit einem Einspruch geltend machen. Ohne Einspruch kann die Neuausstellung eines Fahrzeugbriefes bis zu acht Wochen dauern. Liegt ein Einspruch vor, dauert es länger. Die Neuausstellung kostet rund 70 Euro.

Was steht im Fahrzeugbrief?

  • der vorherige Eigentümer und das vorherige Kennzeichen
  • der neue Eigentümer und das neue Kennzeichen
  • die Anzahl der vorherigen Besitzer
  • das Datum der Zulassung
  • die Nummer der Zulassungsbescheinigung
  • alle Daten zur Identifizierung des Fahrzeugs und alle technischen Parameter aus dem Fahrzeugschein
  • Unterschrift und Stempel der Zulassungsbehörde

Zudem enthält der Fahrzeugbrief den Vermerk, dass der Inhaber der Zulassungsbescheinigung nicht als Fahrzeugeigentümer ausgewiesen wird. Danach ist der Erwerb eines Fahrzeugs ohne den zugehörigen Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil II) unter Umständen rechtlich ungültig.

Was brauche ich, um einen neuen Fahrzeugbrief zu beantragen?

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • den Fahrzeugschein als Teil I der Zulassungsbescheinigung
  • ein gültiges Dokument über die Hauptuntersuchung (TÜV)
  • bei gewerblicher Nutzung eine Gewerbeanmeldung oder den Handelsregisterauszug
Kfz-Versicherung
Ortskennzeichen eingeben und vergleichen